Wir möchten unsere Website für Sie verbessern und Ihren Besuchsverlauf dazu aufzeichnen. Dies erfolgt selbstverständlich 100% datenschutzkonform und absolut anonym. Ihre Wahl wird in einem Cookie gespeichert. Können wir auf Sie zählen?

Warenkorb 0

Ist der eBlocker vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen?

Nein, die eBlocker Prozessoren basieren auf einem Cortex-A7-Kern und sind nicht von dem Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
http://linux-sunxi.org/H3
http://linux-sunxi.org/A31s

Wer einen DIY eBlocker auf Basis eines Raspberry Pi 2 oder Pi 3 gebaut hat, braucht sich ebenfalls keine Sorgen zu machen. Der Raspberry Pi 2 und 3 nutzen einen Cortex-A7 und A53 Kern, welche nicht vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen sind.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
https://en.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi

Ist mein Router kompatibel mit dem eBlocker?

Der eBlocker ist mit den meisten Routern und sonstigen Netzwerkgeräten kompatibel. Er kann durch einfaches Verbinden mit einem LAN-Kabel im Heimnetz integriert werden.

Wir haben eine Geräteliste mit den dazugehörigen Kompatibilitätsinformationen für Sie zusammengefasst. Die Kompatibilitätsliste finden Sie hier.

Gibt es ein ausführliches Handbuch?

Ja, auf unserer Hilfeseite bieten wir ein umfangreiches Handbuch mit Hilfestellungen und Tipps rund um den eBlocker. Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich per E-Mail. Schreiben Sie uns eine Mail an de-support@eBlocker.com. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Was ist der eBlocker?

Der eBlocker ist ein kleines Gerät, das an Ihr Heimnetzwerk angeschlossen wird. Es anonymisiert Ihr Online-Verhalten und sorgt dafür, dass nur noch die Informationen weitergegeben werden, die Sie auch wirklich weitergeben möchten. So kann von Ihnen kein Nutzerprofil mehr erstellt werden. Werbebanner die Sie tracken, lässt der eBlocker verschwinden – wenn Sie es möchten. Ihre IP-Adresse kann auf Wunsch ebenfalls unsichtbar werden. So können Sie anhand Ihrer IP-Adresse nicht mehr identifiziert werden. Der eBlocker wird ständig aktualisiert, erkennt jede Form von Tracking und schützt die Privatsphäre aller Nutzer Ihres Heimnetzwerkes ganz individuell.

Ist der eBlocker legal?

Ja. Jeder hat das Recht, der Speicherung seiner Profildaten zu widersprechen. In Deutschland ist das Widerspruchsrecht im Telemediengesetz §15.3 festgeschrieben. Ein ähnliches Widerspruchsrecht gilt europaweit. Selbst in den USA wird der Begriff „Privacy“ als „Recht alleine gelassen zu werden“ definiert, welches ein Widerspruchsrecht an der Sammlung Ihrer Profildaten impliziert. Der eBlocker setzt Ihr Widerspruchsrecht automatisch für sämtliche Websites um. Es ist also Ihr gutes Recht, den eBlocker zu benutzen.

Was ist der Unterschied zwischen eBlocker Base, eBlocker Pro und eBlocker Family?

Der eBlocker Base ist unser Einsteiger-Modell. Er verfügt über die wichtigsten Funktionen die Sie benötigen, um anonym im Netz unterwegs zu sein. Er anonymisiert Ihre IP-Adresse via Tor oder VPN und verhindert so aktiv, dass Ihr Internetanbieter Ihr Surfverhalten ausspäht. Sie umgehen damit mühelos Zensur und länderspezifische Content-Sperren.

Der eBlocker Pro ergänzt die Funktionen des eBlocker Base um Funktionen, zum Schutz Ihrer Privatsphäre. Dazu gehört das Blockieren von Tracking- und Werbedienstleistern, IP-Anonymisierung und Gerätetarnung. Zusätzlich schützt er sie vor browserbasierten Malware und Phishing Gefahren.

Der eBlocker Family ergänzt die Funktionen des eBlocker Pro um Jugendschutz. Kinder und Jugendliche werden vor unangemessenen Web-Inhalten geschützt. Eltern können so ihre Kinder z.B. vor Pornographie, Gewalt oder Glücksspielen schützen und ein sicheres Surfen ermöglichen. Individuell pro Gerät und Benutzer, können Surfzeiten zudem definiert und die Nutzungsdauer eingeschränkt werden.

Gibt es ein 30 Tage Rückgaberecht?

Ja, für alle in unserem Shop gekauften Geräte gibt es ein 30-tägiges Rückgaberecht. Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht zufrieden mit Ihrem Produkt sind, schicken Sie uns das Gerät innerhalb von 30 Tagen auf Ihre Kosten zurück und wir erstatten den Kaufbetrag unmittelbar nach Wareneingang.

Viele Startprobleme lassen sich aber sehr leicht lösen und wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Kundendienst unter support@eBlocker.com kontaktieren, bevor Sie die Rücksendung über Ihr Kundenkonto veranlassen.

Wofür gibt es Software-Updates, und wie erhalte ich sie?

Wir entwickeln die eBlocker Software kontinuierlich weiter und haben noch sehr viele Ideen, die wir in der Zukunft implementieren werden. Damit Sie stets in den Genuss der aktuellsten Funktionen und Filterlisten kommen, bieten wir einen kostenpflichtigen Update-Service an. Der Update-Service beinhaltet tägliche Filterlisten-Updates, regelmäßige Fehlerbeseitigungen und einmal im Quartal die Veröffentlichung von neuen Funktionen.

In unregelmäßigen Abständen (mehrmals pro Jahr) bieten wir neue Images für die Installation auf eigene, kompatible Hardware zum kostenlosen Download an. Technisch versierte Nutzer können einen eBlocker selber bauen und mit unserer 30 Tage eBlocker Testlizenz die Features und Filterlisten testen. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um ein unverbindliches Angebot handelt, das jederzeit ohne Angabe von Gründen geändert werden kann. Mit unserer 30 Tage eBlocker Testlizenz können Sie 30 Tage lang alle Funktionen des eBlocker Pro testen. Eine 30 Tage eBlocker Family Testlizenz bieten wir zur Zeit nicht an.

Was kostet der Update-Service?

Bei jedem eBlocker ist bereits ein kostenloser automatischer Update-Service von einem Jahr inklusive. Der Preis für eine Verlängerung um ein weiteres Jahr liegt bei 59 Euro für den eBlocker Pro bzw. 99 Euro für den eBlocker Family.

Der eBlocker und die WLAN Access-Points

Ein WLAN Access-Point wird verwendet, um die Signalstärke und -Reichweite in Privathaushalten und kleinen Büros zu optimieren. Der WLAN Access-Point wird mit einem LAN Kabel am Router angeschlossen. Geräte die sich über den WLAN Access-Point anmelden, werden von dem WLAN Access-Point an den Router weiter gereicht. Der WLAN Access-Point sorgt i.d.R. dafür, dass die Kombination von IP Adresse und MAC Adresse pro Gerät erhalten bleiben, so dass der eBlocker alle Geräte einzeln identifizieren und schützen kann.

Der eBlocker und der WLAN Repeater

WLAN Repeater werden häufig verwendet, um die Signalstärke und -reichweite in Privathaushalten und kleinen Büros zu verbessern. Viele WLAN Repeater arbeiten mit einem sogenannten Brücken-Modus. In diesem Modus können sich andere Geräte über den WLAN Repeater im Netzwerk anmelden. Für den Router und damit auch für den eBlocker, ist i.d.R. jedoch jedes über den Repeater angeschlossene Gerät, mit der Hardware-Adresse (MAC-Adresse) des Repeaters zu sehen. Dadurch kann der eBlocker die Geräte, die über einen Repeater angeschlossen sind, nicht voneinander unterscheiden. Wir arbeiten daran, den eBlocker an dieser Stelle flexibler zu gestalten.

Der eBlocker und die Hardwarefirewall

Schließen Sie den eBlocker nicht zwischen dem Router und Ihrer (falls vorhandenen) Hardwarefirewall an. Der eBlocker erkennt die Hardwarefirewall in diesem Fall als aktives Gerät an – somit werden alle Geräte hinter der Hardwarefirewall unsichtbar für den eBlocker.

Schließen Sie den eBlocker an einen freien Ethernet Port der Hardwarefirewall an. Die meisten Hardwarefirewalls bieten in den Netzwerkeinstellungen einen DHCP-Server an. Sollte der eBlocker nicht im automatischen Netzwerkmodus (Plug & Play) mit der Hardwarefirewall kompatibel sein, so kann man den eBlocker in seine individuellen Netzwerkeinstellungen versetzen. Nach der Umstellung übernimmt der eBlocker dann den DHCP-Server. Wir empfehlen den DHCP-Server in den Netzwerkeinstellungen der Hardwarefirewall anschließend zu deaktivieren.

Wenn man ganz auf einen DHCP-Server in seinem Netzwerk verzichtet, kann man den eBlocker in seine individuellen Netzwerkeinstellungen versetzen und anschließend den DHCP-Server des eBlockers deaktivieren. Tragen Sie die IP-Adresse der Hardwarefirewall in den Netzwerkeinstellungen des eBlockers als Gateway ein. Bei den Netzwerkeinstellungen der Geräte empfehlen wir als Gateway die IP-Adresse des eBlockers einzutragen. Wenn ein Gerät nicht über den eBlocker geschützt werden soll, tragen Sie als Gateway die IP-Adresse der Hardwarefirewall ein.

Wie kann ich im Shop bezahlen?

Sie können zum einen mit Vorkasse per Überweisung zahlen. Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlungseingang.

Die zweite Option ist die Kreditkartenzahlung (d.h. Visa, Mastercard, American Express) über den Zahlungsanbieter Stripe.

Die dritte Option ist die Zahlung über das Zahlsystem von Paypal. Unter diesem Link erfahren Sie mehr über Paypal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-popup

Erhalte ich bei Bestellung eine Rechnung?

Ja, Sie erhalten bei Auslieferung des eBlockers eine Rechnung per E-Mail.

Nach eingegangener Bestellung können Sie Ihre Rechnung jederzeit in Ihrem Account herunterladen.

Ist der eBlocker vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen?

Nein, die eBlocker Prozessoren basieren auf einem Cortex-A7-Kern und sind nicht von dem Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
http://linux-sunxi.org/H3
http://linux-sunxi.org/A31s

Wer einen DIY eBlocker auf Basis eines Raspberry Pi 2 oder Pi 3 gebaut hat, braucht sich ebenfalls keine Sorgen zu machen. Der Raspberry Pi 2 und 3 nutzen einen Cortex-A7 und A53 Kern, welche nicht vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen sind.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
https://en.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi

Gibt es ein ausführliches Handbuch?

Ja, auf unserer Hilfeseite bieten wir ein umfangreiches Handbuch mit Hilfestellungen und Tipps rund um den eBlocker. Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich per E-Mail. Schreiben Sie uns eine Mail an de-support@eBlocker.com. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Wo finde ich die ausführlichen FAQ‘s?

Die ausführlichen FAQ’s zu allgemeinen und technischen Fragen, finden Sie in unserem Forum.

Wie schließe ich den eBlocker an?

Der eBlocker wird über ein Standard-Netzwerkkabel an einer freien Ethernet-Buchse an Ihrem Internet-Router oder -Switch angeschlossen und über ein Standard Micro-USB Kabel mit 5V Strom versorgt. Der Anschluss ist so einfach wie 1-2-3: 1. Ethernet-Kabel einstecken, 2. USB-Stromversorgung anschließen, 3. Der eBlocker konfiguriert sich selbst und ist nach kurzer Startzeit automatisch auf sämtlichen Internet-Geräten verfügbar.

Was ist, wenn ich keinen freien Ethernet-Port habe?

Im Handel gibt es für wenige Euro einen sogenannten „Ethernet-Switch“. Dieser funktioniert konfigurationsfrei wie eine Mehrfach-Steckdose und stellt Ihnen weitere Ethernet-Ports zur Verfügung.

Kann ich mit dem eBlocker das Internet genauso nutzen wie zuvor?

Ja. Das Surferlebnis sollte auf allen Seiten unverändert sein, nur dass Sie keine Werbung mehr angezeigt bekommen. Falls es doch einmal zu Inkompatibilitäten kommt, können Sie den eBlocker für einzelne Websites mit einem Klick deaktivieren.

Wie viele Geräte kann ich zusammen mit dem eBlocker nutzen?

Mit eBlocker Base, eBlocker Pro und eBlocker Family lassen sich 10 Geräte gleichzeitig im Netzwerk schützen.

Wird mein eBlocker über einen zentralen Server kontrolliert?

Nein. Der eBlocker ist eine lokale, dezentrale Lösung in Ihrem Heimnetz, die Sie vollständig unter Ihrer eigenen Kontrolle haben. Wenn Sie unseren Update-Service nutzen, prüft der eBlocker mindestens einmal täglich bei unserem zentralen Update-Server, ob Software- oder Filterlisten-Updates zur Verfügung stehen und installiert diese selbstständig.

Zeichnet der eBlocker mein Surfverhalten auf?

Nein. Anders als bei zentralisierten Internet-Anonymisierungsdiensten oder Browser-Plugins, die Ihr gesamtes Surfverhalten aufzeichnen können, zeichnet der eBlocker selbstverständlich keinerlei Daten auf.

Kann ich die Filterlisten des eBlockers erweitern oder verändern?

Mit dem eBlocker Pro und eBlocker Family, können Sie individuelle Ausnahmeregeln für die Filterung anlegen. Mit dem eBlocker Family können Sie zudem im Rahmen der Jugendschutzfunktion, eigene Filterlisten und Blockierregeln definieren. So haben Sie stets die volle Kontrolle über sämtliche Inhalte in Ihrem Heimnetz.

Wird die Surfgeschwindigkeit beeinflusst?

Gewöhnlich erfahren Nutzer mit langsamen Internet-Anschlüssen eine Beschleunigung der Ladezeiten, da die Übertragung der Werbung wegfällt und dadurch die komplette Bandbreite für das Laden der aktuellen Seite zur Verfügung steht. Der eBlocker erreicht eine Bandbreite von bis zu 100 MBit/s. Bei sehr schnellen Internet-Anschlüssen von zum Beispiel 200 bis 500 MBit/s, wird sich die Surfgeschwindigkeit kaum deutlich verändern. In der Regel, werden nur die Internetprotokolle HTTP und HTTPS vom eBlocker gefiltert. Andere Internetprotokolle wie etwa IMAP, POP3, SMTP, oder FTP, werden ohne Geschwindigkeitseinbußen vom eBlocker weiter geleitet.

Wenn Sie das Tor-Netzwerk zur Anonymisierung Ihrer IP-Adresse einschalten, wird Ihr gesamter Internetverkehr über das Tor-Netzwerk verschlüsselt. Das Tor-Netzwerk ist ein nicht-kommerzieller, weltweiter Zusammenschluss von Menschen, die kostenlos Netzwerk-Infrastruktur bereitstellen, damit Nutzer Ihre IP-Adresse beim Surfen im Internet anonymisieren können. Das Tor-Netzwerk garantiert jedoch keine Verfügbarkeit oder Mindestbandbreite. Dies liegt leider auch außerhalb der Kontrolle von eBlocker. Wir können über den eBlocker nur einen sehr leichten Zugang zu Tor ermöglichen. Tatsächlich ist bei Tor die Datenrate für das Streamen von HD Audio oder HD Video-Qualität oftmals nicht ausreichend.

Anstelle des Tor-Netzwerkes, können Sie aber auch beliebig VPN-Anbieter zur IP-Anonymisierung nutzen, die das OpenVPN Protokoll unterstützen und Ihnen die OpenVPN Dateien (.ovpn) zur Verfügung stellen. Mit den OpenVPN Dateien Ihres VPN-Anbieters, können Sie in den eBlocker Einstellungen ganz bequem die VPN-Server Ihres VPN-Anbieters einrichten. Je nach Auslastung und Anbindung des VPN-Servers, kann die Surfgeschwindigekit variieren. Oft reicht die Surfgeschwindigekit für das Streamen von HD Audio oder HD Video-Qualität aus.

Blockiert der eBlocker auch Cookies?

Der eBlocker blockiert nur Tracking-Cookies und andere unerwünschte Cookies, über die Nutzerprofile erfasst werden. Die erwünschten Cookies, die von der aufgerufenen Website selbst benutzt werden, um beispielsweise den Warenkorb der letzten Sitzung wieder anzuzeigen, werden nicht blockiert. So wird sichergestellt, dass Websites, die Cookies z.B. für Komfortfunktionen verwenden, weiter uneingeschränkt funktionieren.

Wofür benötige ich unterschiedliche Privatsphäre-Einstellungen, und wie kann ich diese einrichten?

Wenn Sie in einem Haushalt mit mehreren Personen leben, kann jedes Haushaltsmitglied seine persönlichen Privatsphäre-Präferenzen wählen. Beispielsweise möchte Alice Werbung auf Website A zulassen, ihr Bruder Tom möchte dies jedoch nicht. Dazu melden sich Alice und Tom jeweils mit ihrer persönlichen PIN beim eBlocker einmal an und alle nachfolgend aufgerufenen Webseiten entsprechen der persönlichen Privatsphäre-Einstellung: Alice sieht Werbung auf Website A und wird von dieser getrackt. Tom erhält keine Werbung auf Website A und über ihn wird auch kein Nutzerprofil erstellt.

Wie schütze ich meine Kinder vor jugendgefährdenden Inhalten („Parental Control“)?

Der eBlocker verwendet spezielle Filterlisten, wie z.B. das BJPM-Modul der deutschen Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, auf denen Websites mit jugendgefährdenden Inhalten gelistet sind. Diese spezifischen Filter können einem Nutzer in der Nutzerverwaltung zugewiesen werden. Dieser Nutzer hat dann keinen Zugriff auf Webseiten, die auf den Filterlisten gelistet sind. So können Kinder und Jugendliche vor jugendgefährdenden Inhalten geschützt werden.

Gibt es eine Auto Login-Funktion, z.B. für minderjährige Nutzer?

Wenn Sie nur einen eBlocker-Nutzer angelegt haben oder die „Single User-Version“ des eBlockers nutzen, wird dieser stets automatisch eingeloggt, ohne dass es einer PIN bedarf. Bei mehreren Benutzern wird für alle Nutzer die Anmeldung über eine PIN aktiviert. Es können jedoch einzelne Internetgeräte, wie z.B. die Spielekonsole des Kindes, fest einem Nutzer zugewiesen werden, so dass dieser auf dem Gerät automatisch angemeldet ist. Diese Funktion steht natürlich auch für alle Geräte zur Verfügung, die nur von einer Person genutzt werden. Hier kann die PIN-Eingabe mit wenigen Klicks abgeschaltet und ein Auto-Login aktiviert werden.

Bin ich auch auf mobilen Geräten geschützt?

Seit Q1’18 gibt es den Schutz für mobile Geräte, auch außerhalb des Heimnetzwerkes. Technisch versierte Nutzer können die eBlocker Mobile Funktion schon als BETA Version nutzen. Um die eBlocker Mobile Funktion aktivieren zu können, wird der individuelle Netzwerkmodus des eBlockers vorausgesetzt.

Ist der eBlocker vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen?

Nein, die eBlocker Prozessoren basieren auf einem Cortex-A7-Kern und sind nicht von dem Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
http://linux-sunxi.org/H3
http://linux-sunxi.org/A31s

Wer einen DIY eBlocker auf Basis eines Raspberry Pi 2 oder Pi 3 gebaut hat, braucht sich ebenfalls keine Sorgen zu machen. Der Raspberry Pi 2 und 3 nutzen einen Cortex-A7 und A53 Kern, welche nicht vom Meltdown & Spectre Sicherheitsproblem betroffen sind.

Quellen:
https://developer.arm.com/support/security-update
https://en.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi

Mein eBlocker funktioniert nicht. Was kann ich tun?

Sollten Sie eine AVM FritzBox 7490 haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise. Bei anderen Geräten gehen Sie bitte wie folgt vor:
  • Gehen Sie auf http://setup.eblocker.com und prüfen Sie, ob das orangene eBlocker Icon in der rechten Browser-Ecke angezeigt wird. Falls ja, können Sie über „Settings“ in die Einstellungen gelangen. Falls nicht, versuchen Sie über die in diesem Artikel beschriebenen Möglichkeiten auf die Einstellungen zuzugreifen.
Sollten Sie Ihren eBlocker nicht zum Laufen bekommen, wenden Sie sich bitte an support[at]eblocker.com. Geben Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage folgende Informationen:
  • Welchen Router verwenden Sie?
  • Nutzen Sie den eBlocker mit automatischen Setup oder mit manueller Konfiguration?
  • Sind weitere Netzwerkgeräte (z.B. Switches) zwischen eBlocker und den Endgeräten vorhanden?
  • Leuchten beim eBlocker die beiden Netzwerk LEDs und die rote Strom-LED?
  • Erkennt Ihr Router den eBlocker? (Im Router wird Ihnen für gewöhnlich eine Liste aller angeschlossen Geräte angezeigt. Z.B. unter Menüpunkten wie DHCP)
  • Sehen Sie das orangene eblocker Icon rechts oben im Browser auf: http://setup.eblocker.com/ ?
  • Können Sie auf den eBlocker zugreifen? Hierzu gibt es verschiedenen Möglichkeiten, die wir Ihnen hier erläutern.

Wieso liefert der eBlocker einen umfassenderen Schutz als andere Tools?

Herkömmliche Tools fokussieren in der Regel nur auf einen kleinen, spezifischen Bereich. So gibt es z.B. für bestimmte PCs Browser-Plugins, die nur Tracker blockieren, und andere, die nur einen Teil der Online-Werbung ausblenden. Trotz mehrerer aktivierter Browser-Plugins ist es möglich, dass Sie von der aktuell besuchten Webseite über Ihre IP-Adresse getrackt werden. Der eBlocker blockt hingegen sämtliche Dienste, über die Nutzerprofile erstellt werden und lässt Sie anonym surfen. Aktivieren Sie mit einem Klick das sogenannte Tor-Netzwerk. Das Tor-Netzwerk verhindert, dass Sie anhand Ihrer IP-Adresse identifiziert werden können. Nur in dieser Kombination ist ein umfassender Schutz Ihrer Privatsphäre gegeben.

Funktioniert der eBlocker mit jedem Internet-Anschluss?

Ja. Der eBlocker funktioniert unabhängig vom Internet-Anbieter und mit jedem Internet-Anschluss weltweit. Wir empfehlen eine Breitbandverbindung mit mind. 1Mbit, die „always-on“ mit dem Internet verbunden ist.

Welche Internet-Geräte funktionieren mit dem eBlocker?

Sämtliche Internet-Geräte, die in Ihrem Heimnetz angeschlossen sind, profitieren vom eBlocker. Egal, ob Sie ein Smartphone, Tablet, PC, Mac, SmartTV oder eine Spielekonsole für den Zugriff auf das Internet verwenden; alle Geräte sind automatisch durch den eBlocker geschützt.

Welche Betriebssysteme und Browser werden unterstützt?

Der eBlocker arbeitet unabhängig von Betriebssystem und Browser, da keine Software installiert werden muss. Ältere Betriebssysteme könnten beim Hinterlegen des eBlocker Zertifikats Probleme bereiten. Bei älteren Browsern kann es zudem zu Problemen mit der Darstellung der eBlocker Bedieneroberfläche kommen.

Ich nutze auf meinem Tablet/Smartphone Apps, die Werbung anzeigen. Blockiert eBlocker auch Werbung in Apps, wenn ich in meinem Heimnetz surfe?

Ja, der eBlocker blockiert Werbung unabhängig davon, ob diese im Browser oder in Apps angezeigt wird. Es kann jedoch vorkommen, dass der App-Entwickler ein Werbebanner „fest verdrahtet“ hat, das nicht aus dem Internet geladen wird. Dann wird in der Regel bei Banneraufruf auch kein Nutzerprofil erstellt, und der eBlocker blockiert die Werbung nicht.

Funktioniert die automatische Konfiguration „Zero Installation“ in jedem Heimnetz?

Zero Installation funktioniert problemlos in den meisten Heimnetzwerken und für die meisten internetfähigen Geräte. Bei der Vielzahl der Netzwerkgeräte können wir jedoch nicht ausschließen, dass es auch zu Inkompatibilitäten mit einzelnen Geräten kommen kann. Für diesen Fall steht eine, Wizard-unterstützte Konfigurationsmethode für die individuellen Netzwerkeinstellungen zur Verfügung, so dass der eBlocker in jedem Heimnetz eingesetzt werden kann.

Ersetzt der eBlocker eine Firewall?

Der eBlocker kümmert sich um den Schutz Ihrer Privatspähre beim Surfen. Er sorgt dafür, dass fremde Dritte keine Daten über Ihr Surfverhalten aufzeichnen können. Eine Firewall schützt Ihr Heimnetz von Zugriffen von außen. Der eBlocker beinhaltet zwar auch eine Firewall, diese schützt aber nur den eBlocker selbst vor Angriffen. Für den Schutz Ihres Heimnetzes empfehlen wir eine eigene Firewall zu verwenden.

Ersetzt der eBlocker einen Virenscanner?

Nein, der eBlocker ersetzt keinen Virenscanner. Der eBlocker schützt Ihre Geräte vor dem Zugriff auf browserbasierten Malware, aber kann Ihre Geräte nicht auf Viren überprüfen. Für den Schutz Ihrer Geräte, empfehlen wir einen eigenen Virenscanner zu verwenden.

Warum blockiert der eBlocker auch Online-Werbung?

Bereits über die Einblendung von Online-Werbung (Text, Banner, Video etc.), d.h. auch wenn Sie gar nicht auf die Werbung klicken, werden Sie von den Werbenetzwerken verfolgt, und es werden Nutzerprofile über Sie gebildet. Deshalb unterbindet der eBlocker standardmäßig sämtliche Online-Werbung. Selbstverständlich haben Sie aber jederzeit die Möglichkeit, auf Webseiten Ihrer Wahl die Werbung wieder einzuschalten, wenn Sie das damit verbundene Nutzer-Tracking in Kauf nehmen wollen.

Wie werden Tracking-Dienste blockiert?

Wir nutzen Community-gepflegte Open Source-Filterlisten, um herauszufinden, ob es sich bei einem HTTP-Aufruf um einen bekannten Tracking-Dienst handelt und die Kommunikation mit dem Dienst blockiert werden soll. Zusätzlich haben wir lernfähige, sich selbst optimierende Verfahren und eigene Filter entwickelt, die permanent gepflegt und weiterentwickelt werden, um so stets einen optimalen Schutz für Sie zu gewährleisten.

Wie steht es mit dem „Private browsing-Modus“ meines Browsers?

Der „Private browsing-Modus“ eignet sich gut, um die Spuren Ihrer Sitzung auf dem lokalen Computer und im Browser zu beseitigen, da sämtliche Daten, die der Browser während der Sitzung gespeichert hat, zum Ende gelöscht werden. Die Sache hat aber zwei Haken: Zum einen verlieren Sie dabei stets sämtliche Einstellungen, Login-Funktionen oder Warenkörbe, die zu Ihrem Komfort in Cookies gespeichert wurden. Und zum anderen tracken Tracking-Server, Werbenetzwerke und Social Networks Sie trotzdem, nur dass dabei gesetzte Cookies zu Wiedererkennung wieder verloren gehen. Diese sind aber für das Tracking und die Wiedererkennung unerheblich, da Sie über Ihre IP-Adresse(n) und Techniken wie „Canvas Fingerprinting“ leicht wiedererkannt werden können.

Ich nutzte die „Do-Not-Track Einstellung“ im Browser. Reicht das nicht aus?

Die „Do-Not-Track Einstellung“ in Ihrem Browser setzt ein bestimmtes Merkmal im HTTP-Protokoll, das der Website signalisiert, dass Sie nicht getrackt werden möchten. Das Problem dabei ist jedoch, dass dieses Signal von den meisten Anbietern missachtet wird und Sie trotzdem getrackt werden, da es keine gesetzliche Vorschrift gibt, das „do-not-track“ zu beachten.

Werden auch HTTPS- bzw. SSL-verschlüsselte Verbindungen unterstützt?

Ja, der eBlocker unterstützt auch HTTPS-/SSL-Verbindungen beim Surfen, wenn der Nutzer dies wünscht und die SSL-Funktion einschaltet. Der eBlocker bildet das Ende der verschlüsselten Ende-zu-Ende Kommunikation mit dem Server, analysiert die Pakete und verschlüsselt sie erneut auf dem Weg zum Internet-Gerät. Damit diese Verschlüsselung funktioniert, muss das sogenannte Root-Verschlüsselungszertifikat – individuell für jeden eBlocker – einmalig im Browser bzw. im Betriebssystem aufgenommen werden.

Dieses Verfahren ist „Industriestandard“, um verschlüsselte Verbindungen zu schützen und wird auch von uns erfolgreich verwendet.

Funktionieren alle Seiten und Apps mit eingeschaltetem SSL (HTTPS)?

In der Regel funktioniert das Verfahren bei normalen Websites sehr gut. Bei der Verwendung bestimmter Apps, die prüfen, ob sie direkt mit dem Server verbunden sind, kann dies zu Verbindungsproblemen führen. Aktuell sind uns ca. 112 Apps bekannt, die bereits in einer Ausnahmeliste stehen und einfach eingeschaltet werden können, damit die Apps wie gewohnt funktionieren. Technisch versierte Nutzer können auch selbst eine App-Ausnahme definieren. Oder Sie sagen uns Bescheid und wir kümmern uns gerne darum.

Generell gilt: Sollte eine Website oder eine App sehr viel Tracking verwenden und daher mit dem eBlocker Probleme bereiten, können Sie jederzeit auf „Pause“ klicken und den eBlocker für das betreffende Gerät pausieren lassen. Dann funktioniert alles, als wenn der eBlocker gar nicht eingeschaltet ist.

Mein Provider unterbricht jede Nacht die Verbindung. Bekomme ich dabei nicht automatisch eine neue IP-Adresse?

Wenn Sie per Kabel oder DSL ständig mit dem Internet verbunden sind, wechselt Ihre IP-Adresse häufig nur sehr selten bei einer Unterbrechung. Tatsächlich ist es sogar die Regel, dass Sie oft monatelang mit ein und derselben IP-Adresse surfen und darüber eindeutig identifizierbar sind.

Warum benutzt eBlocker das Tor-Netzwerk?

Das Tor-Netzwerk ist ein von Freiwilligen betriebener, offener Computerverbund, der keiner staatlichen Kontrolle unterliegt. Nutzern bietet es durch den kontinuierlichen Wechsel der vom Nutzer sichtbaren IP-Adresse eine verbesserte Internet-Anonymität. So wird eine Identifizierung über die eigene IP-Adresse unmöglich gemacht. Tor blockiert jedoch keine Tracking-Dienste oder Werbenetzwerke, die die IP-Adresse nicht nutzen, aber trotzdem Nutzerprofile erstellen können. Um auch diese zu unterbinden, benötigt man den eBlocker.

Kann ich meinen Raspberry Pi / Banana Pi als eBlocker verwenden?

Ja, Sie können Ihren Raspberry Pi oder Banana Pi für die eBlocker Software verwenden. Für einen besseren Datendurchsatz und schnelle Internet-Verbindungen empfehlen wir den Banana Pi. Die zum eBlockerOS kompatiblen Geräte sowie die Möglichkeit die eBlockerOS gratis herunter zu laden finden Sie unter www.eblocker.com/download

Wie wird mein eBlocker versendet?

Je nach Zielland wird der eBlocker mit DHL oder UPS geliefert.

Wann erhalte ich meinen eBlocker?

Die Lieferzeit beträgt 3-5 Tage.

Sie erhalten eine Benachrichtigung per Mail, sobald Ihr eBlocker versandt wird.

Wie können wir eBlocker Partner werden?

Wir suchen Partner in allen Bereichen der Supply-Chain sowie in der internationalen Vermarktung. Kontaktieren Sie uns gerne: de-partner@eblocker.com

Wie kann ich Affiliate Partner werden?

Durch Teilnahme am Affiliate-Programm verdienen Sie bares Geld für jedes erfolgreich vermittelte eBlocker Produkt – vollautomatisch, z.B. über einen Banner auf Ihrer eigenen Homepage oder einen Textlink in einer E-Mailnachricht. Binden Sie Werbung von eBlocker ein und sichern Sie sich Ihre Provision für die Vermittlung von eBlocker-Produkten. Zeigen Sie Ihren Usern wie man die Privatsphäre im Internet schützt – verlinken Sie auf eBlocker.com. Die Teilnahme an unserem Partnerprogramm ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Bewerben Sie sich hier als Affiliate-Partner!

Funktioniert der eBlocker auch für Firmen, Schulen und andere Einrichtungen?

Die eBlocker Software läuft auch auf großen Servern und kann so sehr viele Nutzer bedienen. Der hier gezeigte „kleine“ eBlocker ist jedoch nur für den Heimgebrauch ausgelegt. Sprechen Sie uns gerne an, und wir beraten Sie bezüglich einer maßgeschneiderten Lösung, die zu Ihren Anforderungen passt: de-sales@eblocker.com

Kann man bei eBlocker investieren?

Wir sind offen für Gespräche mit professionellen Investoren, die unsere Idee begeistert und die uns helfen möchten, eBlocker weiterzuentwickeln: de-investors@eblocker.com