Wir möchten unsere Website für Sie verbessern und Ihren Besuchsverlauf dazu aufzeichnen. Dies erfolgt selbstverständlich 100% datenschutzkonform und absolut anonym. Ihre Wahl wird in einem Cookie gespeichert. Können wir auf Sie zählen?

Warenkorb 0
Sie haben den eBlocker angeschlossen und seitdem gibt es Probleme in Ihrem Netzwerk?
Das kann daran liegen, dass Sie einen Router verwenden, der nicht sofort mit dem Plug & Play des eBlocker kompatibel ist.

Sie müssen dennoch nicht auf den Schutz durch den eBlocker verzichten und können mit nur vier einfachen Schritten den eBlocker in Betrieb nehmen.

Falls Sie einen Begriff einmal nicht verstehen, finden Sie im Glossar unseres Handbuchs Erläuterungen für alle Fachbegriffe.

Schritt 1 – Die Vorbereitung: Einloggen auf dem Router
Öffnen Sie einen Browser und loggen Sie sich auf Ihrem Router ein. Eine Anleitung dazu finden Sie in der Regel auf der Website Ihres Routerherstellers.

z.B. FRITZ!Box: http://fritz.box – Alle Anleitungen finden Sie hier.
z.B. Speedport: http://speedport.ip oder http://192.168.2.1 – Alle Anleitungen finden Sie hier.

Gehen Sie in die Einstellungen Ihres Routers und öffnen Sie die Liste der angeschlossenen Geräte (DHCP-Clients).

z.B. FRITZ!Box: „Heimnetz“ > „Heimnetzübersicht“ > „Alle Geräte“
z.B. Speedport: „Heimnetzwerk“ > „Heimnetzwerk (LAN)“ > „Übersicht der Geräte im Heimnetzwerk“ > (MAC+IP) „anzeigen“

Dort finden Sie einen Eintrag namens „eBlocker“. Geben Sie die IP-Adresse des eBlockers in die Adresszeile eines neuen Browserfensters ein. Fügen Sie einen Doppelpunkt und Port „3000“ hinzu, so dass die komplette URL beispielsweise so aussieht: 192.168.246.22:3000



Schritt 2 – Den eBlocker umstellen
Wechseln Sie in den eBlocker-Einstellungen in das Menü „Netzwerk“ und starten Sie den Netzwerk-Assistenten.



Lesen Sie sich im Netzwerk-Assistenten bitte die Abschnitte „Vorbereitung“ und „Ablauf“ gut durch. Den Abschnitt „Einstellungen“ drucken Sie sich am besten aus oder notieren sich die Angaben.



Jetzt müssen Sie nur noch im letzten Abschnitt „Durchführung“ die drei Kästchen bestätigen und auf den Button „Ausführen und Neustart“ klicken.


Der eBlocker konfiguriert sich selbst und startet anschließend neu. Dies kann mehrere Minuten dauern. Anschließend ist der eBlocker umgestellt.

Schritt 3 – Den DHCP Server am Router ausstellen
Jetzt wechseln Sie zum ersten Browserfenster mit Ihren Routereinstellungen. Gehen Sie zu den „DHCP-Server“-Einstellungen Ihres Routers.

z.B. FRITZ!Box: „Heimnetz“ > „Heimnetzübersicht“ (Ansicht: Erweitert) > „Netzwerkeinstellungen“ > „IPv4 Adressen“ > Haken entfernen bei „DHCP-Server aktiveren“
z.B. Speedport: „Heimnetzwerk“ > „Heimnetzwerk (LAN)“ > „DHCP“ > „DHCP aus“

Wo diese bei Ihrem Router zu finden sind, wird im Handbuch Ihres Routerherstellers erläutert und für Kunden der FRITZ!Box finden Sie hier eine genaue Anleitung.

Nachdem Sie den DHCP-Server Ihres Routers deaktiviert haben, speichern/übernehmen Sie zum Schluss nur noch die Einstellungen. Eventuell startet Ihr Router anschließend neu.

Schritt 4 – Sämtliche Netzwerkgeräte neu starten
Damit alle Netzwerkgeräte die neuen Einstellungen übernehmen, trennen Sie alle Computer, Tablets und sonstigen Geräte von Ihrem Heimnetz und verbinden Sie sie anschließend neu. Sollten einzelne Geräte die Einstellungen nicht übernommen haben, starten Sie die betreffenden Geräte neu.

Wichtig! Wenn Sie diese Einstellungen rückgängig machen wollen, müssen Sie erst an Ihrem Router den DHCP-Server wieder aktivieren und anschließend den DHCP-Server des eBlockers deaktivieren, bzw. die Netzwerkeinstellung des eBlockers auf „Automatisch“ setzen.