Wir möchten unsere Website für Sie verbessern und Ihren Besuchsverlauf dazu aufzeichnen. Dies erfolgt selbstverständlich 100% datenschutzkonform und absolut anonym. Ihre Wahl wird in einem Cookie gespeichert. Können wir auf Sie zählen?

Mehr zum Datenschutz und Cookies auf www.eBlocker.com
Warenkorb 0

Neues Release: eBlockerOS 1.14

Neues Release: eBlockerOS 1.14
| Farena

Das eBlockerOS 1.14 Release beinhaltet mehrere Highlights: Die SSL-Einstellungen wurden neu strukturiert und mit den Apps-Einstellungen zusammengeführt, um die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit zu verbessern. Um Probleme im Zusammenhang mit SSL-Kommunikationsfehlern zu erkennen und zu beheben, kann eBlocker nun diese Fehler aufzeichnen und analysieren. Des Weiteren können die Features der Controlbar nun auch auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets uneingeschränkt genutzt werden. Viele kleine Fehler wurden behoben und Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und an den Kernkomponenten wurden umgesetzt.

Neu strukturierte SSL-Einstellungen [eBlocker Pro, eBlocker Family]

Um die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit zu verbessern, wurden die Die SSL-Einstellungen neu strukturiert und mit den App-Einstellungen zusammengeführt: Details über das eBlocker-Zertifikat wurden auf die eigene Registerkarte CERTIFICATE verschoben; die SSL-Ausnahmeliste für Websites wurde auf eine eigene Registerkarte TRUSTED WEBSITES verschoben und die gesamte Apps-Konfigurationsseite mit Ausnahmelisten für bestimmte Anwendungen wurde auf die Registerkarte TRUSTED APPS verschoben. So können nun alle SSL-bezogenen Einstellungen auf der gleichen Seite in verschiedenen Registerkarten gepflegt werden.

Aufzeichnung und automatisierte Analyse von SSL-Kommunikationsfehlern [eBlocker Pro, eBlocker-Familie]

Manchmal funktionieren Apps oder Websites nicht richtig, wenn der eBlocker die verschlüsselte Kommunikation überwacht. Um Probleme im Zusammenhang mit SSL-Kommunikationsfehlern zu erkennen und zu beheben, kann eBlocker nun diese Fehler aufzeichnen und analysieren. Falls vorhanden, schlägt eBlocker betroffene Anwendungen vor, die Sie dann als vertrauenswürdig kennzeichnen können. Die aufgezeichneten Daten bieten aber auch die Möglichkeit,eigene vertrauenswürdige App-Konfiguration zu definieren.

Analyse und Darstellung von Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit externer DNS-Server

eBlocker wird nun die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit externer DNS-Server überwachen und analysieren. Er zeigt die Ergebnisse auf der DNS-Einstellungsseite an und bietet eine einfache Klassifizierung in gut, mittel und schlecht. Sie sollten sich überlegen, DNS-Server, die als „schlecht“ markiert sind, zu entfernen, da sie schwerwiegende Auswirkungen auf Ihre effektive Internetgeschwindigkeit haben können.


Redesign der eBlocker Controlbar für mobile Geräte

Die eBlocker Controlbar passt sich nun automatisch jeder Bildschirmgröße an. Die Features der Controlbar können nun auch auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets uneingeschränkt genutzt werden.
Darüber hinaus wurde das „Look & Feel“ der eBlocker Controlbar verbessert und konsistent gemacht, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Factory Reset über eBlocker Einstellungen

Es ist nun möglich, über die Systemseite in den eBlocker-Einstellungen einen kompletten Factory Reset auszulösen. Denken Sie daran: Alle Konfigurationseinstellungen und die Lizenzaktivierung werden gelöscht und müssen erneut durchgeführt werden. Sollten die eBlocker-Einstellungen nicht mehr zugänglich sein, ist es möglich, den Factory Reset mit Hilfe eines USB-Sticks auszulösen.

Das eBlocker-Symbol wird nur in Seiten eingefügt, die von Standard-Webbrowsern geladen werden

Um einen einfachen Zugriff auf die Funktionen des eBlockers zu ermöglichen wird das eBlocker Symbol auf jeder aufgerufenen Website eingefügt. Mit einem Klick auf das Symbol erreichen Sie die eBlocker Controlbar Da das eingefügte eBlocker Symbol auf Webseiten die auf Smart TV’s, innerhalb von Smartphone Apps oder IP Telefonen zu Problemen führen kann wird es jetzt nur noch auf Standard-Webbrowsern wie Microsoft Edge, Firefox, Chrome oder Safari geladen. Trotz Fehlen des Symbols ist die Seite ist nach wie vor überwacht und gesichert. Sie können das alte Verhalten in den eBlocker-Einstellungen auf der Geräteseite in der Registerkarte SHOW ICON auf den Gerätedetails für jedes Gerät wiederherstellen.

Das eBlocker-Symbol zeigt an, ob eine Tor- oder VPN-Verbindung aktiv ist

Das eBlocker-Symbol zeigt nun an, ob die Seite über eine aktive Tor- oder VPN-Verbindung geladen wurde, indem kleine Label mit dem Titel „Tor“ bzw. „VPN“ neben dem eBlocker Symbol erscheinen.

Automatisches Einfügen von Do-not-track-Header [eBlocker Pro, eBlocker Family]

Der eBlocker fügt nun automatisch einen Do-not-track-Header in alle ausgehenden Anfragen ein. Dieser Header dient als Hinweis an die empfangende Website, dass der Nutzer nicht verfolgt werden möchte. Leider ist dieser Header rechtlich nicht bindend, so dass viele Webseiten ihn ignorieren.

Verbesserte Ladegeschwindigkeit und Unterstützung der Brotli-Komprimierung

Der eBlocker verzichtet nun darauf, überwachte Webseiten neu zu komprimieren, wenn sie an den Browser gesendet werden. In einem internen Netzwerk ist der Geschwindigkeitsvorteil durch die reduzierte Bandbreite aufgrund der Komprimierung viel geringer als die Verarbeitungsgeschwindigkeit für die zusätzlichen Komprimierungs- und Dekomprimierungs-schritte. Zusätzlich unterstützt der eBlocker nun auch die Brotli-Komprimierung für Webseiten.
Nur eBlocker Pro und eBlocker Family: Standardmäßig wird die Komprimierung immer noch durchgeführt, wenn die Seite von einem Remote-Gerät geladen wird, das über eBlocker Mobile verbunden ist. Diese Option kann global in den eBlocker-Einstellungen auf der Seite Erweitert eingestellt werden.

Frequenz der automatischen Geräteerkennung einstellbar

Normalerweise durchsucht der eBlocker das lokale Netzwerk alle 10 Sek. nach neuen Geräten, die ebenfalls überwacht und geschützt werden sollen. In sehr seltenen Fällen, kann dies zu Problemen mit dem Wifi-Router führen (z.B: Fritz!Box 6490). Es ist nun möglich, die Scanfrequenz zu reduzieren oder automatische Scans komplett auszuschalten. Bitte beachten Sie, dass ohne diese Scans neue Geräte möglicherweise nicht automatisch erkannt werden und der eBlocker diese Geräte nicht überwacht und schützt. Sie können die Scanfrequenz ändern oder einen manuellen Scan von der Geräteseite in den eBlocker-Einstellungen auslösen.


Weitere Bugfixes und Leistungsverbesserungen

Der DNS-Server sorgt nun dafür, dass alle internen Geräte die gleiche IP-Adresse für die gleiche externe Website verwenden, auch wenn externe Websites über viele verschiedene IP-Adressen erreicht werden. Alle Geräte in Ihrem lokalen Netzwerk können nun mehrere IP-Adressen haben und automatische Updates warten nun auf das nächste konfigurierte Zeitfenster, bevor es das Update sofort ausführt. Dieses Release enthält eine Reihe von Bugfixes, um die Performance und Stabilität zu erhöhen.

Alle Neuerungen haben wir für Sie in den Release Notes zusammengefasst. Die neue eBlockerOS-Version ist bereits automatisch auf allen eBlocker mit einer Update-Lizenz installiert.

Zurück zur Artikelübersicht